Mobilität

Wie kommen wir von A nach B. Diese Frage wird uns noch länger beschäftigen. Im Angesicht der Klimakrise ist aber klar: Der Ausbau von Schienen-, Bus-, Fuß- und Fahrradverkehr ist essentiell. Die meisten Menschen wollen, dass sich etwas ändert beim Verkehr. Sie wollen mobil sein, ohne Klimagase, Lärm, Dreck und Stau zu erzeugen. Deshalb wollen wir es allen so einfach wie möglich machen, ihr Ziel schnell, zuverlässig und bequem, klima- und umweltfreundlich zu erreichen. Dazu brauchen wir eine Verkehrswende. Denn klimafreundlich können wir uns nur fortbewegen, wenn wir aufhören, dabei Erdöl zu verbrennen. In Zukunft fahren wir mit Erneuerbaren Energien, sauber und abgasfrei mit emissionsfreien Autos, Bus, Bahn und Fahrrad durch lebenswerte Städte.

Wir Grünen haben hier in Baden-Württemberg in den letzten Jahren auch schon viel erreicht, zum Beispiel:

  • die Neuvergabe der Nahverkehrsnetze auf der Schiene hat einen dichteren Takt, modernere Züge und mehr Barrierefreiheit ermöglicht (1/3 mehr Züge als vor 10 Jahren)
     

  • die Einführung des bw-Tarifs für verbundübergreifendes Fahren mit einem einzigen Ticket und inklusiver Anschlussmobilität an Start und Ziel. Der bw-Tarif hat zudem die Ticketpreise im Schnitt um 25% gesenkt
     

  • den Bau von 660 km Radwegen (unter anderem auch Radschnellwege)
     

  • den Ausbau der Schieneninfrastruktur wie z. B. die Elektrifizierung der Südbahn 
     

  • den Ausbau des E-Ladesäulennetzes auf mindestens 1 Säule pro 10 km 

Wir sind aber noch lange nicht am Ziel und es gibt nach wie vor viel zu tun.

Wer grün wählt, stimmt für:
 

• Klimamobilitätspläne und ein Mobilitätswendegesetz 
 

• einen starken, gut ausgebauten ÖPNV, die Verdopplung des öffentlichen Verkehrs bis 2030 sowie einen konsequenten Ausbau der Fahrradinfrastruktur 
 

• ein Jahresticket, das vor Ort nicht mehr als einen Euro pro Tag kostet (zwei Euro in der Region und drei Euro im ganzen Land) 
 

• eine Investitionsoffensive für klimafreundliche Fahrzeuge und Infrastruktur 
 

• sichere Straßen mit ausreichend Platz für Rad- und Fußverkehr, weniger klimaschädlichen Auto-und Flugverkehr, weniger Verkehrslärm und einen klimafreundlichen Güterverkehr